Fingerspurentfernung (Finger removal)

Manche Vorlagen lassen sich nicht so einfach geöffnet auf der Buchwippe bzw. dem Vorlagentisch platzieren. Besonders moderne Magazine oder Bücher und Akten mit einer engen Bindung bleiben meist nicht offen liegen. Sie klappen immer wieder zu, was das Scannen erheblich erschwert. In der Regel ist es in diesem Fall sinnvoll, mit einer Andruckplatte aus Glas oder Makrolon© zu arbeiten. Diese Andruckplatten halten die Vorlage in Position und drücken die Seiten gleichzeitig schonend flach, um das Scanergebnis zu verbessern.

Solche Platten sind jedoch gerade im öffentlichen Bereich oft nicht gewünscht, da sie aufgrund der hohen Beanspruchung  und oftmals unsachgemäßer Handhabung schnell verkratzen oder beschädigt werden. Aus diesem Grund werden gerade in Lese- oder Besuchersälen schwierige Vorlagen während des Scannens oft mit den Daumen links und rechts aufgehalten. Mitgescannte Fingerabdrücke sind jedoch in der Regel lästig und unerwünscht. Für unsere Scanner stellen sie allerdings  kein Problem dar. Um dieses Manko zu entfernen, gibt es in unserer Software „Easy Scan“ die Möglichkeit, über die optionale Funktion „Fingerspurentfernen“ diese Bereiche zu retuschieren. Die Finger werden auf der Vorlage erkannt und über einen Logarithmus aus dem Bild herausgerechnet.

Achtung: Bei dieser Funktion handelt es sich um eine nachträgliche Bildmanipulation, welche die optische Wahrnehmung verbessert, jedoch nicht mehr mit dem Inhalt des Originals übereinstimmt. Grundsätzlich sind all unsere Systeme darauf ausgelegt, ein farbverbindliches und wahrheitsgetreues Digitalisat des Originales zu erstellen. Eine solche nachträgliche Manipulation entspricht nicht mehr diesem Grundsatz.

ähnliche Themen