Forensik

Forensik, vom lateinischen forensis (zum Forum/Markt“ gehörig), ist ein Sammelbegriff für wissenschaftliche und technische Arbeitsgebiete, in denen kriminelle Handlungen systematisch untersucht werden. Die Geschichte des Begriffs stammt aus der römischen Zeit, in der eine strafrechtliche Anklage bedeutete, den Fall vor einer Gruppe von öffentlichen Personen auf dem Forum zu präsentieren und mittels Fakten und Argumenten zu verteidigen. Dieser Ursprung ist die Quelle der beiden modernen Verwendungen des Wortes forensisch – als eine Form der juristischen Beweisführung und als eine Kategorie der öffentlichen Präsentation.

In der modernen kriminaltechnischen und wissenschaftlichen Forensik werden Scansysteme eingesetzt, um insbesondere Fälschungen von Dokumenten, Urkunden und Kunstwerken aufzudecken. Dies kann vor allem durch den Einsatz von Multispektralfotografie erfolgen. Sie erlaubt die nichtinvasive materialtechnische Analyse von Hand-, Druck- und Maschinenschriften, von Papierstrukturen, Farbpigmenten, Mal- und Zeichenmittel wie Tinten oder Kreiden sowie die Sichtbarmachung von Wasserzeichen und Unterzeichnungen.