Präqualifizierung

Mit einer Präqualifizierung können potenzielle Lieferanten (Bieter) unabhängig von einer konkreten Ausschreibung ihre Fachkunde und Leistungsfähigkeit im Sinne der Vergabe- und Vertragsordnungen vorab nachweisen. Unternehmen ersparen sich durch eine Präqualifizierung den Aufwand, regelmäßig in Vergabeverfahren verlangte Einzelnachweise (zum Beispiel Umsatzerklärungen, Eintragung im Berufs- und Handelsregister oder Strafregisterauszug) jedes Mal neu vorlegen zu müssen. Stattdessen können öffentliche Auftraggeber die von Präqualifizierungsstellen hinterlegten Sammelbescheinigungen (Präqualifikation) anstelle der Einzelnachweise anerkennen.

 

Vorteile für Vergabestellen:

– Die Eignungsnachweise sind in bei den Präqualifizierungsstellen stets aktuell. Eignungsprüfungen von Unternehmen für Vergabeverfahren sind einfacher und schneller durchzuführen.

– Durch die Verwendung eines zentralen Dienstes wird die Rechtssicherheit 
gegenüber der Erbringung vielfältiger Einzelnachweise verbessert.


Mit dem Zertifikat Nummer 06 006 TZGL59 bescheinigt die Industrie- und Handelskammer Wiesbaden, dass die Firma MICROBOX GmbH, Hohe Straße 4-6, 61231 Bad Nauheim, als geeignetes Unternehmen für öffentliche Aufträge in dem amtlichen Verzeichnis (www.amtliches-verzeichnis.ihk.de) eingetragen ist. Als Voraussetzung für die Eintragung wurde das Unternehmen von der Auftragsberatungsstelle Hessen e.V. präqualifiziert. Gerne nennen wir Ihnen auf Anfrage auch den Zugangscode zum HPQR-Zertifikat.