Multispectral Imaging System at The National Archives

Multispectral imaging system at The National Archives

Guarding over a thousand years of national documents, The National Archives take a special role in the preservation of its country’s history. They are the official publisher for the UK government, England, and Wales, and emerged between 2003 and 2006 as a joined cooperation between four government organizations: the Public Record Office, the Royal Commission on Historical Manuscripts, Her Majesty’s Stationery Office, and the Office of Public Sector Information. Today, they collect and manage government information, maintaining everything from “Shakespeare’s will to tweets from Downing Street.”

We are very pleased with the results so far […]. Ensuring access to our collection is central to our mission, so revealing text that has faded beyond our physical ability to read is a significant advancement for our team and our audiences.”

The National Archives Blog, Juni 2019

The National Archives in numbers

years of British history

of shelving

objects

 

Projekthintergrund

Zur Erschließung ihrer bedeutenden Sammlungen von Manuskripten, Karten und Dokumenten möchten die National Archives die Zugänglichkeit der Objekte für die Forschung optimieren, müssen zugleich aber eine sichere, konservatorische Aufbewahrung gewährleisten. Daher wurde per Ausschreibung nach einem Multispektralsystem gesucht, auf das nicht nur Spezialisten, sondern alle Mitarbeiter zugreifen können, und das für die wissenschaftliche Erforschung und Erhaltung der kostbaren Bestände weiterführende Erkenntnisse bringt. Gewünscht waren u.a. eine Verbesserung der Lesbarkeit von Manuskripten mit verblichener Tinte, die Identifizierung unbekannter Pigmente für die Restaurierung und die Sichtbarmachung von Wasserzeichen und Unterzeichnungen.

Book2Net Action

Durch die Installation eines innovativen Multispektralsystems im März 2019 und die Einweisung der Mitarbeiter in die Bedienung des Systems erhielten die National Archives eine praktische Ausrüstung für die Digitalisierung und Restaurierung.
Die maßgeschneiderte Lösung vereinfacht die Arbeit der Archivare und bietet ihnen ein neues Recherchetool. Das nächste anstehende Großprojekt ist das Projekt „BT 43 Designs on Demand“, bei dem fast 3 Millionen Objekte erschlossen werden sollen.

Results

Erste Einsätze waren erfolgreich, beispielsweise die Identifizierung eines Pigments in den BT-Registern. Auch die Lesbarkeit alter Dokumente, die mit Eisengallustinte geschrieben wurden, wurde erfolgreich verbessert und war daher für Forscher eine große Hilfe. Zufrieden mit der Ausstattung können die National Archives nun ihre Reise zu einer schnellen und erfolgreichen Digitalisierung, Restaurierung und Erforschung weiterführen.

about the mutlispectral imaging system

The National Archives blog entries

Collection Care welcomes a new multispectral imaging system

Smoke and mirrors:

Revealing the Gunpowder Plot through heritage science

Watermarks:

New ways to see and search them

Further case studies

This site uses cookies to offer you a better browsing experience. By browsing this website, you agree to our use of cookies.